RegionCelle-Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Naturpark-Südheide Tagesetappe 04 Altensalzkoth-Bröckel

Rubrik:Naturpark-Südheide-Tour, Eintagestour
Start:Hotel Helms in Altensalzkoth
Streckenverlauf:Försterei Wildeck, Rebberlah, Starkshorn, Eschede, Habighorst, Burghorn, Beedenbostel, Lachendorf, Langlingen, Paulmannshavekost, Bröckel
Ziel:Sporthotel Viva Bröckel
Länge:58,75 km
Schwierigkeit:Die Wege nach "Rebberlah" sind teilweise sehr sandig und steinig und weisen auch an einigen Stellen Schlaglöcher (nach "Wildeck" kurze Strecke) auf.
Durch den Wald von "Starkshorn" bis "Lohe/ Dalle" liegt eine schwierige Wegstrecke vor. Der anfangs mit Balken abgetrennte Radweg ist etwas steinig, aber sonst gut zu befahren. Nach dem Wegweiserstein folgt eine Strecke mit großen Schlaglöchern. Die Strecken werden hier zunehmend sandiger, was bei trockenem Wetter zu Problemen führen kann. Der Eisenbahnüberweg ist stark bewachsen und sandig.
Ab "Burghorn" wird die Strecke durch den Wald anfangs etwas steinig und sandig, geht dann aber nach 3 km in asphaltierte Strecke über.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Naturpark Südheide Tour ist nur in einer Richtung mit dem Piktogramm Mehrtagestour ausgeschildert. Bitte achten Sie auf die Hinweisschilder "Mehrtagestour" und halten Sie sich an die Haupt- und Zwischenwegweiser entlang der Tour.
Kartenmaterial:Radwanderkarte der LGN
1:75 000 R14 Celler Land
Kontakt:Tourist Information in Hermannsburg
Am Markt 3
29320 Südheide
Tel.: 05052/6574
Fax: 05052/6549
hermansburg@lueneburger-heide.de
www.regioncelle.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Sie fahren weiter durch den landschaftlich reizvollen Naturpark Südheide. Passieren Sie heidereiches Waldgebiet bei "Rebberlah". An Wäldern, Feldern und Wiesen vorbei führt Sie Ihr Weg nach "Bröckel".

Aschauteiche bei Eschede

Aschauteiche bei Eschede

Vom Hotel "Helms" fahren Sie ca. 2,2 km vom Vortag zurück und folgen Sie dem Sandweg geradeaus. Sie passieren eine Sandgrube rechts und radeln entlang der Hochspannungsleitung auf einem ausgewiesenen Privatweg (sandig und steinig) weiter. Sie treffen auf die "Försterei Wildeck". Ab hier sind die Wege auch wieder mit Zwischenwegweisern versehen. Sie halten sich Richtung "Rebberlah". Eine leichte Steigung folgt. Dann richten Sie sich dem Zwischenwegweiser nach links, wieder entlang einer Hochspannungsleitung. Sie haben rechts und links Ihres Weges ein heidereiches Waldgebiet. Nach etwa 5 km folgt nach rechts eine mit Schlaglöchern übersäte Strecke. Sie müssen eine Anhöhe überwinden und biegen dann nach links Richtung "Hornshof/ B191"/ "Mehrtages-Tour" ein. Fahren Sie nach "Rebberlah" bis zur Hauptstraße und von da aus nach links und die nächste gleich wieder rechts nach "Starkshorn" (3 km)/ "Mehrtages-Tour". Nach ca. gefahrenen 10 km erreichen Sie den ersten Wildschutzzaun (bitte nach Durchfahren wieder schließen). Links am Weg finden Sie eine Schutzhütte. Sie gelangen durch einen zweiten Wildschutzzaun. Fahren Sie bis zur Hauptstraße, überqueren Sie diese und halten Sie sich auf dem Radweg rechts (uneben und steinig) Richtung "Lohe/Dalle". An den nächsten zwei Weggabelungen unbedingt geradeaus halten. Die Wegstrecke wird sandig, weist auch Schlaglöcher auf (Vorsichtig fahren!). Sie radeln über einen stark bewachsenen und sandigen Eisenbahnüberweg (Ausschilderung nach "Lohe/Dalle" vorhanden). Es folgt ein weiteres Stück schlechte sandige Wegstrecke. Sie fahren durch Wald und Heide und gelangen zu den "Aschauteichen", die sich rechts und links der Wegstrecke entlang ziehen. Legen Sie hier eine kurze Pause ein. Nach etwa 600 m dem Radwegweiser nach rechts "Eschede" (4,4 km) und "Mehrtages-Tour" folgen. Sie gelangen auf einen asphaltierten Weg, auf Kopfsteinpflaster (bitte am Rand fahren) und fahren dann auf einen gut befestigten Weg bis zur Hauptstraße nach "Eschede". Von dort geht es nach rechts durch den Ort. Fahren Sie bis zur Ortsmitte (Ampelkreuzung). An der Ampelkreuzung bitte links nach "Eldingen" (11 km)/ "Mehrtages-Tour" fahren. Sie folgen der Ausschilderung nach "Habighorst" nach rechts und radeln auf Straße weiter. In "Habighorst" gelangen Sie auf die Dorfstraße. Halten Sie sich nach links und biegen nach ca. 150 m rechts in Richtung "Höfer" ab. Sie passieren das Schützenheim und folgen der Strecke bis nach "Burghorn". Kurz vor Ende des Ortes zweigen Sie auf einen steinigen und sandigen Weg nach links in Richtung "Beedenbostel" ab. Sie radeln durch ein Waldgebiet. Nach ca. 3 km wird der Weg besser (asphaltiert). Halten Sie sich solange geradeaus, bis Sie über den "Oher Weg" auf die "Celler Straße" treffen. Der "Celler Straße" folgen Sie dann nach rechts und in der Rechtskurve fahren Sie dann bitte geradeaus weiter. Unmittelbar vor den Schienen geht’s in eine Rechtskurve und sie gelangen auf den "Bürgermeister-Banse-Weg". Am Ende der Straße fahren Sie nach links in die "Gockenholzer Weg". Die Fahrt geht jetzt immer geradeaus. Sie durchfahren die "Bahnhofstraße" und die "Wiesenstraße". Am Ende des Wohngebietes fahren Sie nach rechts ("Altenceller Weg") und dann die nächste Straße nach links. Bleiben Sie für ca. 1,5 km auf dieser Straße und biegen Sie dann nach rechts in einen Schotterweg mit dem Hinweis "Oppershausen" (2,9 km) und "Mehrtages-Tour" ab. Bleiben Sie auf dem Weg, bis nach etwa 1,3 km ein asphaltierter Weg nach links abgeht (keine Ausschilderung). Sie fahren über die "Aller"-Schleuse und nach "Offensen" hinein. Am Ortseingang folgen Sie den Zwischenwegweisern nach links und der zweiten Straße nach rechts. Sie gelangen bis zur "Langlinger Straße", die Sie geradeaus überfahren, und dem "Alten Weg" etwa 1 km folgen. Auf diesem gelangen Sie links zurück zur "Langlinger Straße". Sie fahren nach rechts. Nachdem Sie den "Mühlenkanal" überquert haben, biegen Sie die nächste Straße nach rechts ab (fehlender Radwegweiser) und erreichen Kopfsteinpflaster. Ab hier findet sich der Hinweis "Mehrtages-Tour" wieder und es sind bis "Bröckel" 7 km und bis "Sandlingen" 2,5 km. Sie fahren auf der Straße nach "Paulmannshavekost". An der Hauptstraße biegen Sie nach links und dann die nächstmögliche halbrechts ab, an Feldern und Wald vorbei. Am Ende des Waldgebietes biegen Sie nach rechts ab und überqueren die "B 214". An der Dorfstraße nach links durch den Ort fahren, bis am Ende rechts das Hotel "Viva Bröckel" ausgeschildert ist. Ab da noch zweimal nach rechts den Schildern nach und Sie erreichen unser heutiges Etappenziel.

Die Drei von der Kreuzung (Magischer Ort)

Die Drei von der Kreuzung (Magischer Ort)

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,47 MB)

« zurück zur Übersicht »