RegionCelle-Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Reittour 13 Celle/ Hustedt-Wolthausen-Rebberlah

Rubrik:Reit-Touren, Eintagestour
Start:Müller's Waldcafé Hustedt-Jägerei oder Parkplatz Wolthausen (Park & Ride) oder Hotel Helms
Streckenverlauf:Wittbeck, Wolthausen, Feuerschützenbostel, Miele, Wildeck, Rebberlah
Ziel:Müller's Waldcafé Hustedt-Jägerei
Länge:39,55 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Besondere Hinweise:Einige Wege dieser Reittour befinden sich im Eigentum des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds.
Die Benutzung der Wege erfolgt auf eigene Gefahr. Der Ausbauzustand dieser Wege entspricht dem eines Forstweges und die evtl. baulichen Anlagen wie Brücken, Brückengeländer etc. entsprechen dem im Walde üblichen Standard.
Anderen Erholungssuchenden, z.B. Wanderern, Joggern, Fahrradfahrern und Spaziergängern ist Vorrang einzuräumen.
Aufgrund der überwiegend guten Bodenverhältnissen ist kein Hufbeschlag nötig.
Tangiert Tour 3, 14 und 16.

Bei Beschädigungen entlang der Strecke oder Anregungen zur Tour wenden Sie sich bitte an die folgenden Betriebe: Müller´s Waldcafé, Landhotel Helms.
Die Informationen werden dann an uns weitergeleitet.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Bei der Reittour 13 handelt es sich um eine anspruchsvolle, sehr abwechslungsreiche Tagestour durch landschaftlich reizvolle und ausgedehnte Waldgebiete mit Anbindung der kleinen und ruhig gelegenen Ortschaften Feuerschützenbostel und Rebberlah.
Bei dieser Tour können Sie die Stille der Natur genießen - weit ab von jeglichem Zivilisationslärm!
Dabei verläuft die Tour zu einem wesentlichen Teil auf naturbelassenen, idyllisch gelegenen Waldwegen mit einigen wunderbaren Galoppstrecken. Einige Abschnitte der Tour führen Sie auch auf gut bereitbaren Feld- und Graswegen oder leicht geschotterten Wegen, die über gut bereitbare Grünstreifen verfügen.
Sehr wenige Streckenabschnitte sind auch asphaltiert, jedoch ebenfalls mit gut bereitbaren Grünstreifen ausgestattet. So muss z.B. auf einer Länge von ca. 1 km eine sehr wenig befahrene Kreisstraße in Richtung Wittbeck beritten werden.

Besonders idyllisch zeigt sich die Reittour 13 zwischen Miele und Rebberlah. Die Wege werden hier groß teils von lockeren Heideflächen am Wegesrand gesäumt.
Zudem erhalten Sie auf diesem Abschnitt einen besonders schönen Blick auf die Wildecker Teiche, deren Umgebung an Skandinavien erinnert.

Besondere Hinweise zur Reittour 13 :
Eine sehr wenig befahrene Bahnnebenstrecke nahe Eversen muss überquert werden.
Des Weiteren muss die Landesstraße 280 zweimal überquert werden.
Besonders empfohlene, anspruchsvolle Tagestour mit vielen naturbelassenen, ausgedehnten Wald- und Heidewegen.

Reiter im Wald

Reiter im Wald

Sie starten beim "Müller´s Waldcafé" in Hustedt-Jägerei (Unter den Eichen 14, 29229 Celle). Es gibt aber auch die Möglichkeit vom Parkplatz Wolthausen (Park & Ride) oder vom Hotel Helms zu starten. Wenn Sie von Müller`s Waldcafe Ihre Reittour beginnen, reiten Sie in Richtung Dorfkern und biegen links ab in den "Jägereischer Kirchweg". Der wenig befahrenen Asphaltweg mit breiten Grünstreifen geht über in einen Feldweg, der weiter über ein freies Feld führt. Am Ende des Weges biegen Sie rechts ab und haben einen weiten, bewachsenen Galoppweg vor sich. Am Ende dieses Weges biegen Sie links ab und folgen der Beschilderung. Nach einer Rechtskurve, am Ende des überwiegend befestigten Feldweges, stoßen Sie auf eine Asphaltstraße (Verbindung: Hustedt/Groß Hehlen) und reiten ca. 300 Meter nach links in Richtung Groß Hehlen (über die "Warmbeckbrücke").

Hier biegen Sie nach rechts in einen befestigten Feldweg ein. Am Ende des Weges biegen Sie links in einen naturbelassenen Waldweg ein und reiten weiter bis zur Sternkeuzung (fünf Wege) und biegen rechts ab in den naturbelassen idyllischen Waldweg in Richtung Wolthausen (Galoppstrecke). Am Ende des Weges reiten Sie weiter nach rechts auf einen Wald/Feldweg. Dieser Weg endet an der Kreisstraße 26. An der wenig befahrenen K 26 reiten Sie auf dem teilweise schmalen Grünstreifen ca. 1 Km in Richtung Wittbeck und reiten dann links in einen befestigten Feldweg mit Grünstreifen weiter in Richtung Wolthausen. Nach ca. 250 m überqueren Sie auf einer breiten Holzbrücke das Flüsschen "Wittbeck". Hier reiten Sie weiter in Richtung Wolthausen auf einen nur anfangs geschotterten Waldweg (kleine Galoppstrecke) parallel entlang des Fahrradtourenweges. Nach ca. 2 Km erreichen Sie die Bundesstraße 3. Vor der B3 befindet sich der (P&R) Parkplatz Wolthausen. Von hier reiten Sie nach rechts auf einen befestigten Waldweg (mit Grünstreifen) in Richtung Eversen/Feuerschützenbostel. Nach ca. 1000 Metern folgen Sie der Beschilderung nach links weiter auf dem überwiegend naturbelassenen Waldweg in Richtung Eversen.

Sie überqueren einige Waldbäche und erreichen nach ca. 4.500 Metern die Ortschaft Feuerschützenbostel und reiten weiter geradeaus. Bevor Sie hier der weiteren Beschilderung nach rechts folgen, können Sie am Wochenende von 14-18 Uhr in das Landcafé Feuerschütz einkehren. Pferdeanbinder/Weiden sind auf Anfrage vorhanden. In der Ortschaft Feuerschützenbostel reiten Sie der Beschilderung folgend nach rechts, nach ca. 50 m nach links weiter auf dem Feldweg und biegen nach einigen hundert Metern nach rechts in einen Waldweg, um nach ca. 200 m links wieder in einen idyllischen Waldweg abzubiegen. Nach ca. 400 m reiten Sie nach rechts an einem Bach entlang. Nach ca. 100 m reiten Sie nach links auf einen befestigten Weg und gelangen zur Kreuzung "Zum Bruche" und reiten hier nach rechts auf einen befestigten Weg mit Grünstreifen in Richtung "Knüppeldamm", überqueren den "Bruchbach" und reiten weiter entlang eines Baches und Weideflächen. Am Ende des Weges reiten Sie nach links auf dem "Knüppeldamm" über eine Gleise zur Landesstraße 240. Hier überqueren Sie beim Hotel Helms die L 240. Die wenig befahrene Asphaltstraße mit Grünstreifen führt Sie durch ein Waldgebiet.

Am Ende der Straße folgen Sie der Beschilderung und reiten nach links immer entlang der Asphaltstaße bis zu den "Mieler Fischteichen". Hier biegen Sie nach rechts ab in Richtung Rebberlah (auch Fahrradroute R3). Vorbei am "Rübenberg" auf einem anfangs befestigten Waldweg, der in einen natürlichen Waldweg mit Reitwegbeschilderung übergeht. An der folgenden Kreuzung (ab hier verläuft ebefalls die Reittour Nr.: 3 bis Rebberlah) reiten Sie nach rechts. Vorbei an den "Wildecker Teichen" und idyllischen, kleinen Heidelandschaften gelangen Sie zum "Forsthaus Kohlenbach" (am "Kohlenbach"). Vor dem "Forsthaus Kohlenbach" reiten Sie nach links auf einen landschaftlich reizvollen Waldweg mit Heidebewuchs (Galoppstrecke). Nach ca. 4 km erreichen Sie Rebberlah. Vor Rebberlah folgen Sie der Beschilderung und biegen scharf rechts in einen langen und ebenso idyllischen Waldweg mit kleinen Heideflächen (Galoppstrecke). An einer Kreuzung mit Schutzhütte reiten Sie weiter geradeaus (hier verlaufen ebenfalls die Reittouren Nr.: 14 und 18) auf einen teilweise befestigten Waldweg. An der nächsten Wegkreuzung folgen Sie der Beschilderung und biegen in einen Waldweg (Galoppstrecke) ein. Am Ende des Weges reiten Sie nach rechts weiter auf einem Waldweg und biegen an der Beschilderung nach links in einen weiteren idyllischen Waldweg mit Galoppstrecke ein. An der zweiten Kreuzung folgen Sie der Beschilderung nach rechts, überqueren beim Wohngebiet "Waldkater" die Landstraße 240 und reiten weiter auf einem naturbelassenen Feldweg. Nach ca. 100 Metern reiten Sie den bereits bekannten Weg nach rechts zu "Müller´s Waldcafé", in Sichtweite nach Hustedt.

Reiten im Naturpark

Reiten im Naturpark

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,51 MB)

Urheber: Landkreis Celle

« zurück zur Übersicht »