RegionCelle-Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Reittour 12 Hermannsburg/ Weesen

Rubrik:Reit-Touren, Eintagestour
Start:Gut Landliebe in Weesen, Hermannsburg
Streckenverlauf:Lutter, Backeberg, Barmbostel, Nindorf, Bleckmar, Hagen, Dohnsen, Diesten, Oldendorf, Schlüpke, Misselhorn
Ziel:Gut Landliebe in Weesen, Hermannsburg
Länge:45,06 km
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Besondere Hinweise:Hufbeschlag teilweise empfohlen.
Tangiert Tour 2, 5 und 10.

Bei Beschädigungen entlang der Strecke oder Anregungen zur Tour wenden Sie sich bitte an die folgenden Betriebe: Ernst Hiestermann, Lenschenhof, Kiek In Hotel Im Wiesengrund, Gut Landliebe, Misselhorner Hof, Reit- und Fahrverein Hermannsburg-Bergen.
Die Informationen werden dann an uns weitergeleitet.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Interessante und ausgedehnte Tour mit abwechslungsreichen Teilabschnitten der Region. Für Wanderreiter besonders geeignet.

Reiten im Naturpark Südheide

Reiten im Naturpark Südheide

Sie starten vom Gut Landliebe in Weesen (Postweg 2, 29320 Hermannsburg). Sie verlassen Gut Landliebe und reiten nach links und wieder rechts auf die "Weesener Straße". In der Rechtskurve reiten Sie weiter geradeaus auf den "Fahrweg" mit Grünstreifen. An der nächsten Kreuzung reiten Sie nach links in Richtung Lutter. Es folgt ein Asphaltweg mit Grünstreifen, der in einen Schotterweg übergeht. An der Weggabelung halten Sie sich links und gelangen in ein Waldgebiet, passieren ein Ackerfeld und überqueren den "Weesener Bach" (Wassertretstelle). Hier können die Pferde im Bach getränkt werden. Hinter dem Bach reiten Sie nach rechts am Ortsrand von Hermannsburg ("Am Lutterbach") in Richtung Müden Örtze. Am Ende der Straße reiten Sie nach rechts weiter in Richtung Müden. An der "Luttermühle" überqueren Sie einen Bach, vorbei am "Lutterhof" bleiben Sie auf der Verkehrsstraße - vorsicht, lebhafter Straßenverkehr - und überqueren die "Örtze" (Heidefluss). In Baven angekommen reiten Sie der Beschilderung folgend am Transformatorhäuschen nach rechts auf eine Asphaltstraße mit Grünstreifen in Richtung Müden. Sie überqueren die "Brunau", eine Bahnlinie und reiten weiter in Richtung Müden. Am Bienenzaun reiten Sie nach links und überqueren bei Backebergs Mühle, am Waldcafé eine befahrene Landstraße, Sie reiten durch ein sehr idyllisches Waldgebiet zu Backebergs Hof. Vor dem Hauptgebäude reiten Sie vorbei an einem Nebengebäude, der Beschilderung folgend, nach links durch Wiesen. Sie überqueren auf einer Holzbrücke einen Bach (die "Brunau"). Am Ende des Weges reiten Sie nach rechts und wieder nach links (Baven) auf einer Asphaltstraße mit Grünstreifen. Sie überqueren eine Landstraße und gelangen auf einem Feldweg nach Barmbostel. Am Ende des Weges halten Sie sich auf der Asphaltstraße mit Grünstreifen nach links, um gleich wieder nach rechts in Richtung Hetendorf zu reiten. Auf einem Feldweg folgen Sie der Beschilderung, biegen an der Feldwegkreuzung nach links und gelangen an ein Waldgebiet. Hier reiten Sie an der Kreuzung nach rechts auf einem Schotterweg (Hufbeschlag), der in einen Asphaltweg mit Grünstreifen übergeht nach Nindorf. Am Ortsrand Nindorf reiten Sie an der Straßenkreuzung nach links, danach am Ende des Asphaltweges reiten Sie nach rechts, überqueren links versetzt eine Dorfstraße und reiten auf der Asphaltstraße nach Bleckmar. An dieser Straßenecke befindet sich der Hof Hiestermann mit Unterstellmöglichkeiten für Pferde. In Bleckmar überqueren Sie die Straßenkreuzung und reiten auf der Straße "Hinter den Höfen" weiter. Hier stehen bei Familie Iseken in Bleckmar Weideplätze nach vorheriger Absprache bereit. Am Ende der Straße reiten Sie in den zunächst befestigten Feldweg. An der Wegkreuzung reiten Sie den Feldweg nach links, um am Ende des Weges auf der Asphaltstraße mit Grünstreifen nach rechts zum Ort Hagen zu gelangen. Sie überqueren die befahrene Landstraße und reiten an dem asphaltierten Wirtschaftsweg mit Grünstreifen geradeaus und biegen nach ca. 1 km rechts ab, um am Ende des Weges nach links zu reiten. Am Ende dieses asphaltierten Wirtschaftsweges reiten Sie nach rechts. Dieser Weg geht teilweise über in einen geschotterten Weg. Sie überqueren die wenig befahrene Kreisstraße 81 und reiten auf dem Grünstreifen weiter nach Dohnsen. An der lebhaft befahrenen L 281 reiten Sie auf der Straße nach rechts. In der Rechtskurve reiten Sie geradeaus auf dem Grünstreifen ca. 2,7 km durch Felder und Wald nach Hünenburg. Hier überqueren Sie die wenig befahrene K 75 und reiten weiter auf dem Grünstreifen nach Diesten. In Diesten überqueren Sie eine Bahnlinie und die lebhaft befahrene L 240. Nach ca. 900 m reiten Sie nach links am asphaltierten Wirtschaftsweg auf dem Grünstreifen weiter. Am Ortsausgang Diesten überqueren Sie eine Asphaltstraße und reiten weiter auf einem befestigten Wirtschaftsweg mit Grünstreifen durch landwirtschaftliche Flächen und Wald. An der folgenden Wegkreuzung reiten Sie auf einem festen naturbelassen Weg nach Oldendorf. Sie durchreiten dann den anschaulichen Ort Oldendorf auf einer verkehrsberuhigten Dorfstraße mit ausreichend Platz zum Reiten. An der Kreuzung "Eschedeer Straße" reiten Sie auf der lebhaft befahrenen Straße nach rechts über die Örtzebrücke und reiten nach links in die Straße "Dicksbarg". Bitte beachten Sie hier beim Verlassen des Ortes auf die speziell für den Reiter angebrachte Beschilderung in der Straße "Dicksbarg". Wegen der vorhandenen Seitenraumbepflanzung ist hier die verkehrsarme Straße zu benutzen. Den Ort Oldendorf verlassend, reiten Sie weiter auf festen, gut bereitbaren Wegen, bis Sie die kleine Siedlung "Schlüpke" erreichen. Die Siedlung "Schlüpke" durchreiten Sie auf einer gewundenen Asphaltstraße entlang von wenigen Häusern. In einer Linkskurve folgt ein fester Waldweg in Richtung "Tiefental". Folgen Sie der Beschilderung nun weiter auf gut bereitbaren Wegen durch ein dichtes Waldgebiet. Am Ende des Waldwegs reiten Sie an einer Asphaltstraße auf dem Grünstreifen nach links. Nach ca. 500 m reiten Sie am Rand eines Ackerfeldes nach rechts auf den beschilderten Feldweg. An diesem Feldweg befindet sich rechts entlang ein Waldstreifen. Am des Weges reiten Sie nach links, um nach ca. 500 m wieder nach links durch ein kleines Wäldchen zu reiten. Der Beschilderung folgend gelangen Sie zum Misselhorner Hof. Hier überqueren Sie links versetzt die lebhaft befahrene Landstraße und reiten auf einem naturbelassenen Weg durch ein Waldgebiet und erreichen Ihren Ausgangspunkt, das Gut Landliebe in Weesen.

Gut Landliebe in Weesen

Gut Landliebe in Weesen

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,78 MB)

Urheber: Landkreis Celle

« zurück zur Übersicht »