RegionCelle-Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Infopunkt N3 vom Lutter-Radwanderweg

Adresse

29348 Eschede

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Infopunkt N3 vom Lutter-Radwanderweg: "Der Schatz der Lutter"

Der Schatz der Lutter ist ganz unscheinbar und befindet sich am kiesigen Bachgrund

Der Schatz der Lutter ist ganz unscheinbar und befindet sich am kiesigen Bachgrund

Der Schatz der Lutter ist ganz unscheinbar; er findet sich am Bachgrund: Die Flussperlmuschel. Sie filtert das Wasser, um zu atmen und sich zu ernähren – von mikroskopisch kleinen Teilen aus dem Wasser. Manchmal gelangt ein Fremdkörper in die Muschel oder sie wird von außen verletzt. Dann versucht sie, den Fremdkörper zu umhüllen oder die Verletzung zu schließen. Sie umschichtet den Fremdköper dazu mit Kalk, demselben Material, das zum Aufbau der Schalen verwendet wird. So kann eine Perle entstehen; etwa jede tausendste Muschel enthält eine.

Da es sich um eine vom Aussterben bedrohte Tierart handelt, dürfen die Tiere nicht aus dem Wasser geholt werden.

Hier vermehren sie sich wieder, seit sich durch Sandfänge nicht mehr so viel Sand über den kiesigen Bachboden legt.
Zu „Sandfängen“ kann man bei S5 (S. 28) mehr erfahren. Der sandfreie kiesige Bachgrund hat für die Muschel eine wichtige Funktion. Denn die Bachforelle nutzt die Zwischenräume zur Ei-ablage und vermehrt sich so. Die Muschel braucht die Bachforelle, weil sich die kleinen Muschellarven in den Kiemen der Bachforelle einnisten und sich von ihr ernähren. Wenn sie groß genug sind, lassen sie sich fallen. Dann benötigen auch sie den lückigen Kiesboden, um sich dort als Jungmuschel festzusetzen.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »